Schlafmedizin und Heimmonitoring

Schlafstörungen gehören zu den häufigsten Problemen im Kindesalter. Diesen widmen wir uns im Josefinum in unserer schlafmedizinischen Ambulanz, unserem Eltern-Kind-Interaktionstraining und unserem Schlaflabor.

KKJ_BSchlafmedizin.jpg

Dazu zählen folgende Krankheitsbilder

  • Ein- und Durchschlafstörungen aus unterschiedlichsten Gründen
  • Schlafbezogene Atmungsstörungen durch Verlegung der Atemwege (durch vergrößerte Polypen/Mandeln, Gaumenspalten, Dysmorphien)
  • Zentrale Apnoen (Atempausen) bei Früh- und Neugeborenen
  • Erschöpfung der Atmung im Schlaf (Hypoventilation) bei neuromuskulären Erkrankungen
  • Parasomnien wie Schlafwandeln, Nachtschreck (Pavor nocturnus)
  • Nächtliche epileptische Anfälle
  • Nächtliche rhythmische Bewegungen (Jaktationen, Restless legs Syndrom)
  • Narkolepsie
  • Tagesmüdigkeit/ nicht erholsamer Schlaf
  • Patienten mit Heimmonitorüberwachung
  • u.a.

Unser Schlaflabor mit zwei Polysomnographie-Ableiteplätzen ist als eines der wenigen Kinderschlaflabore von der deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) akrediziert.

Ihre Ansprechpartner
Ihre Ansprechpartner

Leitung
Dr. med. Bernhard Hoch

Oberarzt
Facharzt für Kinder- und Jugend-
medizin, Neuropädiatrie:
Dr. med. Christian Uebler
Telefon 0821 2412-444