Reittherapie und tiergestützte Therapie

Reittherapie bzw. tiergestützte Therapie ist ein integratives Verfahren mit (heil-)pädagogischen, psychotherapeutischen und ergotherapeutischen sowie rehabilitativen und sozial-integrativen Elementen, die über das Medium Pferd bzw. Tier umgesetzt werden.

reittherapie.jpg

Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche mit

  • Körperlichen, seelischen und sozialen Problemen
  • Entwicklungsdefiziten

Diese Therapieform fordert und fördert die Patienten körperlich, emotional, geistig und sozial. Die Beziehung zum Pferd oder zu einem anderen Tier und der achtsame Umgang spielen dabei eine zentrale und tragende Rolle.

Diese Therapieform erfordert keinerlei reiterliche Fähigkeiten oder Vorerfahrungen im Umgang mit Tieren.

Die verschiedenen therapeutischen Angebote im Einzel- oder Gruppensetting bieten die Chance, dass selbst hoch belastete Patienten in der Interaktion mit dem Tier positive, angstlösende und ausgleichende (korrigierende emotionale) Erfahrungen machen und neue Entwicklungsimpulse bekommen können.

In Augsburg wird die Reittherapie mit Unterstützung des Bunten Kreis durchgeführt.