Musiktherapie

Musiktherapie ist der gezielte Einsatz von Musik im Rahmen einer therapeutischen Beziehung zur Wiederherstellung, Erhaltung und Förderung seelischer, körperlicher und geistiger Gesundheit. Wir arbeiten auf einem tiefenpsychologischen Hintergrund, beziehen aber auch systemische, körperorientierte und andere kreative Ansätze mit ein.

musiktherapie.jpg

Musiktherapie dient der Kommunikation ohne Sprache und bietet gute Möglichkeiten, Kinder und Jugendliche emotional anzusprechen und in ihren sozial-kommunikativen Fähigkeiten zu unterstützen. Ohne Worte können Wut, Trauer, Angst oder Freude mit Klängen und Rhythmen auf verschiedenen Instrumenten oder mit der Stimme ausgedrückt und bearbeitet werden. Auch das gemeinsame Hören von Musik hat seinen festen Platz. Kenntnisse über Musik sind dabei nicht erforderlich.

Verschiedene musiktherapeutische Methoden dienen der Wahrnehmung und Regulation von Gefühlen, der Steigerung des Selbstwertgefühls und dem Entdecken eigener Stärken: das freie Spiel ohne Vorgaben (Improvisation), musikalische Rollenspiele, das Spiel mit Trommeln in der Gruppe oder die Verklanglichung von eigenen Geschichten. Im Rahmen einer vertrauensvollen Beziehung zwischen Patient/in und Musiktherapeut/in werden so individuelle Heilungs- und Entwicklungsprozesse eingeleitet und unterstützt.