Essstörungen

Viele Jugendliche haben ein problematisches Verhältnis zu ihrem eigenen Körper. Das unrealistische und verschobene Selbstbild hat meist vielschichtige Ursachen.

esstoerungen.jpg

Warnsignale und Symptome

Magersucht, Ess-Brechsucht und Essattacken mit Kontrollverlust sind neben krankhaftem Übergewicht die häufigsten Essstörungen. Es sind meist lang dauernde Erkrankungen, die bei vielen Betroffenen im Kindes- oder Jugendalter beginnen.

Hellhörig sollte man werden, wenn Kinder oder Jugendliche:

  • In kurzer Zeit deutlich an Gewicht verlieren oder auch an Gewicht zunehmen
  • Sehr unregelmäßig essen oder ganze Mahlzeiten weglassen bzw. gelegentlich übermäßig viel in kurzer Zeit essen
  • Ungewöhnliches Essverhalten zeigen, z.B. extrem langsam oder sehr wählerisch essen
  • Immer nach den Mahlzeiten direkt auf die Toilette gehen
  • Übermäßig viel Sport treiben oder sich ungewöhnlich viel bewegen
  • Häufig das Gewicht kontrollieren
  • Vermehrt Unzufriedenheit mit der Figur äußern
  • Den Konsum von Süßigkeiten massiv einschränken

Im Verlauf der Erkrankung kann sich auch die Stimmung negativ verändern, die Betroffenen werden traurig, ziehen sich sozial zurück und verlieren das Interesse an Dingen, die sie vorher gerne gemacht haben. Bei Mädchen setzt die Menstruation aus oder kommt gar nicht erst in Gang.

Behandlung von Essstörungen

Die meisten der Patientinnen und Patienten, die von einer Essstörung betroffen sind, schaffen es, durch Behandlung im Laufe der Jahre aus der Erkrankung herauszukommen. Günstiger sind die Erfolgsaussichten für Betroffene, wenn die Erkrankung noch nicht lange Zeit besteht.

Die Behandlung besteht aus:

  • Einzel- und Familiengesprächen
  • Ernährungstherapie
  • Fachtherapie (z.B. Kunst- oder Tanztherapie)
  • Gruppentherapie, ggf. störungsspezifische Gruppentherapie
  • Regelmäßiger medizinischer Begleitung und Beratung

Es hat sich gezeigt, dass eine frühe, kompetente und intensive Behandlung am erfolgreichsten ist.

Wir bieten sowohl eine ambulante wie stationäre Behandlung/Therapie an.

Download

Flyer zum Thema EAT
Dateiformat: PDF
Dateigröße: 2 MB

Hier Downloaden

Download

Flyer zum Thema ESSSTÖRUNG-wenn Essen zum Problem wird
Dateiformat: PDF
Dateigröße: 2 MB

Hier Downloaden