Aufmerksamkeitsstörungen und Hyperaktivität

Auffällige Verhaltensweisen wie extreme Unaufmerksamkeit, Schwierigkeiten, Impulse zu steuern, und ein übersteigerter Bewegungsdrang (Hyperaktivität) können verschiedene Ursachen haben.

KJPP_StAufmerksamkeit.jpg

Warnsignale und Symptome

Eine Ursache kann die Aufmerksamkeits-Defizit-(Hyperaktivitäts-)Störung, kurz ADHS oder ADS genannt, sein. Sie ist eine der häufigsten psychischen Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter.

Kinder mit ADHS sind der klassische „Zappelphilipp“. Sie sind motorisch unruhig mit einem großen Bewegungsdrang und können sich nicht lange auf eine Sache konzentrieren.
Kinder mit ADS, also ohne Hyperaktivität, sind die sogenannten „Träumer“. Sie sind oft mit ihren Gedanken woanders, trödeln, sind vergesslich und machen viele Flüchtigkeitsfehler.

Merkmale sind:

  • Schwierigkeiten, sich über längere Zeit zu konzentrieren
  • Ständig Sachen vergessen
  • Spiel- und Schulmaterial geht verloren
  • Mit der Antwort herausplatzen, bevor man gefragt wird
  • Erhöhte Ablenkbarkeit
  • Nicht Stillsitzen können
  • Häufige Verletzungen oder kleinere Unfälle

Kinder mit ADHS können auch zusätzliche Probleme haben wie Angststörungen, Depressionen, Lern-, Entwicklungs-, Tic- oder Sozialverhaltensstörungen.

Behandlung

Nach einer ausführlichen Diagnostik und Aufklärung über das vorliegende Krankheitsbild stehen je nach Schweregrad und Ausprägung des ADHS und der möglichen Begleiterkrankungen verschiedene Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Elemente der Behandlung sind:

  • Verhaltenstherapeutisches Lerntraining
  • Soziales Kompetenztraining
  • Elterntraining
  • Neurofeedback
  • Psychotherapeutische Angebote
  • Medikamentöse Therapie

Wir bieten sowohl ambulante als auch (teil-)stationäre Behandlungen/Therapien an.

Download

Flyer zum Thema AD(H)S-wenn der Alltag alles andere als normal ist
Dateiformat: PDF
Dateigröße: 2 MB

Hier Downloaden