Mobiler Dienst für geistig behinderte Kinder und Jugendliche in Einrichtungen

Bei Kindern und Jugendlichen mit geistigen Behinderungen kann es im Entwicklungsverlauf zusätzlich zu Verhaltensproblemen und psychischen Störungen wie übermäßige Unruhe, Schlafstörungen, Aggressivität gegen sich oder andere, Traurigkeit und Rückzug kommen. Diese sollten frühzeitig erkannt und fachgerecht kinder- und jugendpsychiatrisch behandelt werden.

behinderte-in-einrichtungen.jpg

Ein ambulanter Untersuchungstermin in einer Klinik oder einer Praxis ist jedoch für Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung, die in Einrichtungen leben, oft mit großen Belastungen und Irritationen verbunden. Wir bieten daher (nach Vereinbarung über einen Kooperationsvertrag) einen aufsuchenden mobilen Dienst an. Diesen mobilen Dienst übernehmen erfahrene Ärzte und Psychologen des Behandlungszentrums für Autismus und Entwicklungsstörungen des Josefinums, die vor Ort in den Einrichtungen eine kinder- und jugendpsychiatrische Sprechstunde im Sinne eines Liasondienstes durchführen. Eine Koordination und Organisation der Sprechstunden erfolgt in Absprache mit dem psychologischen Fachdienst der Einrichtungen.

Aufgaben

  • Untersuchung des Kindes/Jugendlichen
  • Beratung der Gruppenerzieher/Teams
  • Gegebenenfalls Gespräch mit den Eltern
  • Absprache mit dem Hausarzt
  • Wenn nötig, Einleitung und Koordination weiterer Maßnahmen wie z.B.:
  • Medikamentöse Behandlung
  • Ausführliche Abklärung in unserer Institutsambulanz
  • Stationäre Behandlung
Ihre Ansprechpartnerin

Oberärztin:
Anja Wiberg

Telefon 0821 2412-435
Telefax 0821 2142-481