Die Tagesklinik in Nördlingen

Der klar strukturierte, alterspezifische Tagesablauf mit Rückkehr in die Familie am späteren Nachmittag und enge Kooperation mit den Schulen ist zentraler Bestandteil der therapeutischen Arbeit in der Tagesklinik.

KJPP_NoeTagesklinik.jpg

Die Tagesklinik 1 behandelt Kinder zwischen sechs und zehn Jahren, die Tagesklinik 2 ist für Kinder zwischen 10 und 14 Jahren konzipiert. Hier werden häufig Kinder mit Schulproblemen und Teilleistungsstörungen in Kombination mit emotionalen Problemen oder Aufmerksamkeitsschwierigkeiten aufgenommen.

Vormittags besuchen die Kinder ihre gewohnte Schule. Am Ende der Schulzeit bringt der Fahrdienst die Kinder in die Tagesklinik. Nach einem gemeinsamen Mittagessen werden mit Unterstützung der Therapeuten die Hausaufgaben erledigt und das Lernverhalten gefördert. Danach ist Zeit für individuelle Therapiestunden - einzeln oder in Kleingruppen. Durch kreatives Gestalten, Spiele und Gespräche werden Ressourcen aktiviert.
Durch viele pädagogische Gruppenangebote erleben die Kinder Gemeinschaft in der Gruppe, sie lernen, Regeln und Grenzen einzuhalten, auf die Bedürfnisse anderer einzugehen und Rücksicht aufeinander zu nehmen.

In der pädagogisch-therapeutischen Arbeit wird durch das Konzept des Bezugsbetreuersystems gewährleistet, dass fest zugeordnete Pädagogen und Therapeuten für ein bestimmtes Kind und seine Familie zuständig sind, so dass stabile Beziehungsmuster entstehen und eine klare, transparente therapeutische Vorgehensweise vermittelt wird.

Nähere Information über die Tagesklinik finden Sie hier.

Flyer TAGESKLINIKEN

Download
Download

Flyer zum Thema TAGESKLINIKEN
Dateiformat: PDF
Dateigröße: 2 MB

Hier Downloaden