Akademisches Lehrkrankenhaus

Seit 24.09.2012 ist die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie am Josefinum als Akademisches Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität in München zugelassen.

Die Klinik erfüllt den Versorgungsaufrag für psychisch kranke Kinder und Jugendliche im Bezirk Schwaben und ist mit insgesamt 83 stationären Betten, 70 tagesklinischen Plätzen und einer großen Institutsambulanz ausgestattet. Um eine regionale und wohnortnahe Versorgung zu gewährleisten, hat die Klinik drei Standorte in Augsburg, Kempten und Nördlingen.

Am Standort Augsburg werden alle Kinder- und Jugendpsychiatrischen Erkrankungen behandelt. Die Klinik verfügt über eine geschützte Aufnahme- und Suchtstation sowie über fünf Therapiestationen für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 18 Jahren. Jüngere Kinder werden in der Regel in der Tagesklinik oder ambulant behandelt.

Die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie orientiert sich in der Ausbildung im Praktischen Jahr für Medizinstudenten an der Wissensvermittlung über die häufigsten Erkrankungen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Diese sind:

  • Hyperkinetische Störungen in Kombination mit Teilleistungsstörungen
  • Autismus-Spektrum-Störungen
  • Emotionale Störungen wie Angst, Depression und Zwang
  • Psychosen, Suchterkrankungen und Adoleszentenkrisen
  • Anpassungsstörungen, posttraumatische Belastungsstörungen

Die Lernziele für den Studienabschnitt im Praktischen Jahr sind genau definiert und vorgegeben und werden durch die Fachärzte und Oberärzte der Klinik in Zusammenarbeit mit den Studenten umgesetzt. Klinische Visiten, Fallseminare, Einführungen in die psychopathologische Befunderhebung sind dabei genauso vorgesehen wie das Kennenlernen der Arbeit im interdisziplinären Team. Die Studenten lernen die Probleme der Kinder und Jugendlichen mehrdimensional einzuschätzen, Risikofaktoren und protektive Faktoren zu erkennen und aus den komplexen Befunden multiaxiale Diagnosen zu generieren, die die Basis für die Behandlungsplanung sind.

Die Ausbildung unterliegt einer strengen Qualitätskontrolle; die Lernziele sind festgelegt. Es erfolgt sowohl eine Bewertung durch den Studenten über das Tertial, wie auch ein Bewertung des Studenten durch den Ausbilder.

Medizinstudenten im Praktischen Jahr erhalten eine monatliche Aufwandsentschädigung von 400,- €.

Information und Anmeldung erfolgen über das Chefärztinsekretariat:

Chefarztsekretariat Büromanagement
Chefarztsekretariat Büromanagement

Daniela Boecker-Franz