Diagnose Brustkrebs

Wenn Sie oder Ihr Arzt

  • einen Knoten in der Brust tasten, 
  • wenn Hautveränderungen an der Brust erkennbar sind oder 
  • wenn blutiges Sekret aus der Brustwarze austritt, 

dann besteht Verdacht auf Brustkrebs (lateinisch: Mammakarzinom).

Untersuchungen bei Brustkrebs in Augsburg

Zunächst sollte nun eine Röntgenaufnahme der Brust (Mammografie) erfolgen und eine Ultraschalluntersuchung der Brust durchgeführt werden. In den meisten Fällen überweist Sie Ihr Frauenarzt dazu an einen Facharzt für Radiologie. Im Brustzentrum am Josefinum Augsburg führen die Kooperationspartner Dr. Karin Flosdorf, Dr. Gertrud Trenschel und Dr. Stephan Grumbrecht diese Untersuchungen durch und geben bei unklaren Befunden eine Zweitmeinung ab. In Einzelfällen kann eine weiterführende Untersuchung, wie Kernspintomografie erforderlich sein.

Bei verdächtigen Befunden ist eine anschließende Gewebeuntersuchung (Histologie) erforderlich. Die heute übliche Methode, Gewebe für diese Untersuchung zu gewinnen, ist eine Stanzbiopsie in örtlicher Betäubung. Die Stanzbiopsien werden beim Radiologen oder in der Klinik durchgeführt. In der Regel können wir Ihnen spätestens nach zwei Tagen sagen, um welche Art Tumor es sich handelt.